Viagra und Alkohol

Viagra Generika rezeptfrei in der Online-Apotheke Deutschland

Ein Becher Wein mit dem Abendessen hilft, das leckere Essen zu genießen, geschwächt zu werden und angenehm, den Abend durchzuführen. Und wenn danach Sie im Begriff sind, Sex zu haben und die Pille Viagra einzunehmen? Ob man zusammen mit dem Alkohol es verwenden kann? Für die Männer, die Viagra Generika in Deutschland kaufen möchten, sind diese Fragen außerordentlich aktuell, da die spanischen Männer sowohl die Frauen (Lesen Sie auch: Was ist Viagra für Frauen?), als auch den guten Wein identisch stark mögen.

Merken wir sofort: der Alkoholkonsum ist keine direkte Gegenanzeige für die Einnahme Viagra. Jedoch gibt es bestimmte Beschränkungen – die Alkoholdosis soll gemäßigt sein, da seinen Konsum in großen Mengen zur Senkung der Effektivität von Viagra führen kann.

Alkohol und Sex

In den kleinen Dosen leistet der Alkohol die leichte fördernde Wirkung auf das zentrale Nervensystem. Ein Becher Wein oder ein Glas Brandy verringert das Gefühl der Müdigkeit, hebt die psychoemotionale Anstrengung auf, lässt zu, nach dem schweren Tag geschwächt zu werden. Der Alkohol lässt vielen Männern zu, das Gefühl der Befangenheit und der Ungeschicklichkeit beim Verkehr mit der Frau zu entfernen.

Jedoch tragen die genug hohen Alkoholdosen der sexuellen Aktivität nicht bei. In großen Mengen leistet er die bremsende Wirkung auf das zentrale Nervensystem, verringert die Liebessucht und stört die Mechanismen der Stimulierung der Erektion. Außerdem beeinflusst der Alkohol den Blutkreislauf, einschließlich die Blutfüllung der Schwellenkörper des Gliedes – der unmittelbare Mechanismus des Entstehens der Erektion.

Viagra und Alkohol

Wie haben die Ergebnisse der klinischen Forschungen vorgeführt, haben 72 % der Männer, die den Alkohol missbrauchen, verschiedene Störungen der sexuellen Funktion. Eine am meisten verbreitete davon ist die erektile Dysfunktion.

Viagra und Alkohol – erhöhtes Risikos des Entstehens der Nebenwirkungen

Die klinischen und Labor-Prüfungen haben vorgeführt, dass die chemische Wechselwirkung zwischen Viagra und dem Alkohol im Organismus nicht geschieht. Jedoch bedeutet es noch nicht, dass ihre gleichzeitige Einnahme sicher ist.

Einer der Effekte des Alkoholkonsums ist sein Einfluss auf die Arbeit des Herzkreislaufsystems. Unter seiner Wirkung geschehen die Erweiterung der Gefäße und die Senkung des Arteriendrucks. Viagra wurde wie das Medikament für die Behandlung der hypertonischen Krankheit von vornherein entwickelt. Ihr aktiver Wirkstoff – Sildenafil – verringert den Arteriendruck.

Die gleichzeitige Einnahme Viagra und des Alkohols erhöht die Wahrscheinlichkeit des Entstehens der Nebenwirkungen von Sildenafil: des Lärms in den Ohren, der «Kongestionen» zum Gesicht und Hals, des Kopfschmerzes, des Schwindels, des Gefühls der Schwäche. Auch kann die Verstopfung der Nase, die Störungen der Deutlichkeit der Sehkraft und der Farbenwahrnehmung, die Störungen in der Funktion des Magen-Darm-Kanals entstehen.

Welche Menge der Spirituosen kann man zusammen mit Viagra austrinken?

Damit der Alkohol die Wirkung von Viagra nicht schwächt und sie zusammen zum Entstehen der Viagra Nebenwirkungen nicht führen, soll die Menge der Spirituosen 40 g in der Umrechnung auf den reinen Spiritus (Ethanol) nicht übertreten.

Viagra Generika online

Solche Menge des reinen Spiritus ist enthalten in:

  • 100 ml Wodka, Whiskey oder Brandy;
  • 400-450 ml Wein;
  • 700 ml Bier;
  • 600 ml Gin-Tonic.

Welches Alkoholgetränk wird besonders bevorzugt?

Es gibt keinen prinzipiellen Unterschied, die Hauptsache ist, dass seine Dosis wenig sein muss. Jedoch ist es besser, den roten Wein doch zu bevorzugen. Es verstärkt den Blutkreislauf in den Organen des kleinen Beckens und fördert dadurch die Arbeit der Prostata, trägt zum Entstehen der Erektion bei, sowie erhöht im Blut das Niveau des sexuellen Männerhormons – des Testosterons. Dadurch erhöht der rote Wein in den kleinen Mengen die Libido und trägt zur Erhöhung der „Männerkraft“ bei.

Wenn Sie Probleme mit der Potenz haben und Sie nehmen für die Errungenschaft der starken Erektion Viagra ein, braucht man nicht, sich für den Alkohol stark zu begeistern. Ein-zwei Glas Wein oder Bier beschädigen Ihnen nicht, aber, mehr zu trinken, ist es nicht nötig. Erstens, kann Viagra nicht effektiv sein, da der Alkohol den negativen Effekt auf die physiologischen Mechanismen des Entstehens der Erektion leistet. Zweitens, kann die Kombination von Viagra und Alkohol zum Entstehen der unerwünschten Nebenwirkungen führen. Die besondere Aufmerksamkeit darauf ist es nötig den Männern zu wenden, die in der Vergangenheit schon die Probleme wegen der gleichzeitigen Einnahme von Viagra und Alkohol hatten.

Viagra und Alkohol
5 Durchschnittliche Bewertung 2 Abstimmungen