Geschichte der Erfindung von Viagra

Viagra Generika rezeptfrei in der Online-Apotheke Deutschland

Die blaue Pille hat die gegenwärtige Revolution in der Behandlung der sexuellen Störungen begangen. Jedoch verdächtigten ihre Hersteller zuerst nicht, was sie in Wirklichkeit erfunden haben. Das Unternehmen Pfizer musste die tiefe Enttäuschung wegen des Misserfolges in der Bildung des neuen Mittels für die Behandlung der Stenokardie erleben. Jedoch wurden sie im Endeffekt die Schöpfer einen der bekanntesten Medikamente in der Geschichte der Medizin. Für die Forschungen, die dieser Erfindung zugrunde gelegen wurden, haben die Wissenschaftler den Nobelpreis erhaltet.

Diese Geschichte hat Mitte achtziger Jahre des vorigen Jahrhunderts im Städtchen Sandwich angefangen, wo sich das wissenschaftliche Labor des pharmazeutischen Unternehmens Pfizer befand. Ihre Experten haben die Suche der chemischen Verbindungen begonnen, die man für die Behandlung der Stenokardie, der ischämischen und anderer Erkrankungen verwenden könnte, die infolge der Störung des Koronarblutkreislaufs entstehen.

Die Wissenschaftler haben 3 Jahre auf die Bildung Hundert Moleküle verschiedener Verbindungen verwendet, aber nur eine von ihnen hat sich als bemerkenswert erwiesen. Dieser Stoff hat den Arbeitsnamen UK-92.480 oder Sildenafilcitrat erhaltet.

Arbeitet die Pille nicht? Arbeitet, aber nicht ganz so, wie es vermutet wurde

1991 haben die klinischen Tests angefangen. Jedoch haben sich ihre Ergebnisse als ferne davon erwiesen, auf die in Pfizer rechneten. Das, was es in der Theorie gut war, hat in der Praxis nicht angesprochen. Der antihypertensive Effekt von Sildenafil hat sich ziemlich mittelmäßig erwiesen, und er wirkte auf den Koronarblutkreislauf sogar schwächer, als das gewöhnliche Nitroglyzerin. Es würde scheinen, dass das Projekt durchgefallen ist und man muss ihn schließen. Dazu ging eben alles, wenn nicht ein „aber“.

Geschichte der Erfindung von Viagra Generika

Wenn das Unternehmen die Schließung des Projektes begonnen hat, zeigte es sich, dass viele Männer verzichten, die Pillen zurückzugeben. Es hat die Mitarbeiter des Unternehmens im Befremden versetzt. Es zeigte sich, dass Sildenafil über eine sehr interessante Nebenwirkung verfügte – er förderte das Entstehen der Erektion bei den Männern.

Wenn es klar wurde, dass das Projekt nach der Entwicklung des neuen Mittels für die Behandlung der Stenokardie vom Misserfolg zu Ende gegangen ist, haben die Wissenschaftler gebeten, die neue Forschung – für die Entwicklung des Medikamentes für die Behandlung der erektilen Dysfunktion zu finanzieren.

Dir realen Maßstäbe der erektilen Dysfunktion wurden damals von niemand bewusst. Es Wurde angenommen, dass an die erektile Dysfunktion ca. 5 % der Männer über 40 Jahre leidet, obwohl es in Wirklichkeit mehrmals grösser war. Einfach bevorzugten viele Männer mit niemandem, einschließlich mit den Ärzten, die intimen Probleme zu besprechen.

«Es gibt kein Problem, es gibt keinen Sinn, die Wege ihrer Lösung zu suchen», – haben die Manager von Pfizer entschieden und haben verzichtet, die Forschungen nach der Anwendung von Sildenafil für die Behandlung der erektilen Dysfunktionen zu finanzieren. Jedoch haben die Wissenschaftler aus der Forschungsgruppe darauf bestanden, dass die Arbeit fortgesetzt sein soll. Im Endeffekt hat die Führung des Unternehmens doch zugestimmt, die Forschungen fortzusetzen.

Sildenafil – die Effektivität am Rande der Phantastik

Die klinischen Forschungen von Sildenafil als des Mittels für die Behandlung der erektilen Dysfunktion wurden 1993 angefangen. Wie es sich im Verlauf ihrer Durchführung herausgestellt hat, er wirkte auf die physiologischen Mechanismen des Entstehens der Erektion ein – unterdrückte die Aktivität des Ferments der Phosphodiesterase des 5. Typen und dadurch verstärkte die Handlung des Stickstoffesoxides (NO). Dabei wurde der pharmakologische Effekt nur bei der sexuellen Anregung erreicht – die Erektion trat dann, wenn sie notwendig war.

Viagra Generika online

An den klinischen Forschungen haben die Männer mit verschiedenen Störungen der erektilen Funktionen im Alter von 19 bis zu 87 Jahren teilgenommen. Und Sildenafil hat sich wirksam mehr als bei 80 % von ihnen erwiesen! Starke Erektion, ausreichend für die Durchführung des Geschlechtsakts zu erreichen, gelang sogar bei den älteren Männern mit der hochgradigen erektilen Dysfunktion. Sie haben wieder begonnen, Sex nach der vieljährigen Pause zu haben, da die Ärzte ihnen die Diagnose „die Impotenz“ festgestellt haben und waren kraftlos, mit jemandem zu helfen.

Entdeckung, die die Welt erschüttert hat

Das neue Medikament hat den Namen „Viagra“ bekommen, das abgeleitete von zwei Worten ist: Vigor (die Energie) und Niagara (der mächtige Wasserfall in den USA). Am 27. März 1998 war das Medikament von FDA (die Verwaltung nach der Sicherheit der Lebensmittel und der medikamentösen Mittel der USA) gebilligt. Dieses Datum kann man für den offiziellen Geburtstag der blauen Pille halten, die den Namen «der blaue Brillant» nachher erhalten hat.

Es wurde nur während der ersten Woche nach dem Anfang der Verkäufe 250 Tausend Rezepte ausgeschrieben. Im Laufe von 3 Monaten wurde es 3 Million Rezepte ausgeschrieben. Viele Ärzte wurden erzwungen, ohne Ruhetage zu arbeiten, um alle Patienten zu beraten, die das Rezept bekommen wollten. Im Laufe des ersten Jahres wurde es nach dem Erscheinen auf dem Markt der Pillen auf die Summe 1 Milliarde Dollar verkauft. 2013 ist es die Gültigkeitsdauer des Patentes auf Viagra in den Ländern Europas zu Ende gegangen. Jetzt kann man in Deutschland Viagra Generika kaufen. Es hat denselben aktiven Wirkungsstoff – Sildenafil. Ihr einziger Unterschied ist der niedrigere Wert für Viagra Generika.

Geschichte der Erfindung von Viagra
5 Durchschnittliche Bewertung 2 Abstimmungen