Viagra Generika online in Deutschland zu kaufen

Viagra Generika rezeptfrei in der Online-Apotheken Deutschland

Sie sind im Begriff, Viagra Generika online in Deutschland zu kaufen? Sie haben die richtige Auswahl gemacht! Es ist das bekannteste und wirksamste Medikament für die Behandlung der erektilen Dysfunktion, die die Dutzende Millionen Männer in der ganzen Welt verwenden. In unserer Online-Apotheke können Sie Viagra günstig und rezeptfrei bestellen.

Viagra – optimale Auswahl für die Behandlung der erektilen Dysfunktion  

Es gibt eine große Menge verschiedener Mittel, die für die Verbesserung der Potenz und der Behandlung der erektilen Dysfunktion verwendet werden. Jedoch verfügen nur die Hemmstoffe der Phosphodiesterase des 5. Typs (die PDE-5-Hemmer) über den bewiesenen Wirkungsmechanismus und die hohe Effektivität. Der erste Vertreter dieser Gruppe ist Sildenafil, der unter dem Warenzeichen Viagra hergestellt wird. Die Ergebnisse der klinischen Forschungen haben vorgeführt, dass Sildenafil die Erektion bei 84% Männer verbessert. Nach dieser Kennziffer übertrifft er Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra).

Wie arbeitet die «blaue Pille»?

Die Wirkung von Sildenafil ist auf der Stimulierung der physiologischen Mechanismen des Entstehens der Erektion gegründet. Er verstärkt die Blutung in den Schwellenkörpern des Gliedes. Der pharmakologische Effekt wird nur bei Vorhandensein der sexuellen Stimulierung – der Küsse, der Liebkosungen, der Umarmungen erreicht.

Viagra entfernt die Hindernisse für die vollwertige Erektion auf dem biochemischen Niveau, beeinflusst aber auf keine Weise die psychoemotionalen Aspekte der trauten Zweisamkeit. Einfacher gesagt– erhöht die Liebeslust nicht, sondern verstärkt nur die Erektion. Obwohl die Grelle und den Gefühlswert des Sexes bei vollwertigen Erektion sowohl für den Mann, als auch für die Frau merklich erhöht wird.

Viagra und Viagra Generika: wovon unterscheiden sie sich?

Ein aktiver Wirkstoff  der Pillen Viagra ist Sildenafil. Bei Viagra Generika wird dieselbe aktive Komponente verwendet. Es gibt kein Unterschied in ihren Molekülen– sie haben eine und dieselbe molekulare Struktur. Sie unterscheiden sich durch den Namen und das Aussehen, aber ihr wichtigster Unterschied ist im Preis. Der Wert der originellen Pille von Pfizer ist ziemlich hoch. Der Preis von Viagra Generika ist viel niedriger.

Sildenafil: Vorteile

  • Viagra gehört zu den PDE-5-Hemmern, die über die bewiesene Effektivität bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion  verfügen.
  • Ist sowohl bei den psychogenen Erektionsstörungen, als auch bei den somatischen Erkrankungen – bei dem Diabetes, der Atherosklerose, der ischämischen Herzkrankheit, bei der Rückenmarkaffektion, bei der Spinalnervenaffektion u.a. wirksam.
  • Kann in einem beliebigen Alter verwendet werden.
  • Wird sowohl in Form des markierten Medikamentes (Viagra), als auch seiner genauen Kopie (Viagra Generika) hergestellt.

Dosierungen und Besonderheiten der Einnahme

Viagra wird in den Dosierungen 25 mg, 50 mg und 100 mg hergestellt. Am meisten verbreitete davon – 50 mg, bei der Mehrheit der Männer lässt solche Dosis zu, die ausreichende Erektion für die Durchführung des Geschlechtsakts zu erreichen. In einigen Fällen wird für die Errungenschaft der starken Erektion die Dosis 100 mg gefordert, und einigen Männern reicht es völlig auch 25 mg. Die Einnahme ist mit der Dosis 50 mg zu beginnen, und dann kann man, falls notwendig, sie verringern oder vergrößern.

Viagra günstig und rezeptfrei bestellen

Die Pille nimmt man 30-60 Minuten vor der trauten Zweisamkeit ein. Für die Errungenschaft der Erektion wird die sexuelle Stimulierung gefordert. Nach der Einnahme der Pille bleibt die Erektion im Laufe von 3-4 Stunden erhalten. Diese Zeit reicht für die Durchführung eines oder mehrerer Geschlechtsakte. Binnen einem Tag ist es erlaubt, nicht mehr als eine Pille einzunehmen.

Welche Nebenwirkungen ruft die Einnahme von Sildenafil herbei?

Die Einnahme Viagra kann zum Entstehen des Kopfschmerzes, des Schwindels, der «Kongestionen» zum Gesicht und Hals, der Verstopfung der Nase, den Verdauungsstörungen in einigen Fällen führen. Manchmal sinkt die Deutlichkeit der Sehkraft auch, es wird die Sensibilität zum Licht erhöht, es wird die Farbensehkraft (die Wahrnehmung der blauen und grünen Farben) verletzt.

Diese Erscheinungen entstehen meistens bei der Überdosierung und tragen den vorübergehenden Charakter, in einigen Stunden verschwinden sie. Die ernsten Nebenwirkungen entstehen bei der Einnahme von Sildenafil selten. Lesen Sie auch: Dosierung Viagra Generika.

Wem ist die Einnahme der Pillen für die Potenz kontraindiziert?

Die Patienten mit der Herzkreislaufpathologie, den Erkrankungen des Blutes, der Deformation des Gliedes sollen mit der Vorsicht das Medikament einzunehmen. Den älteren Menschen ist es empfehlenswert, die Einnahme mit der minimalen Dosierung zu beginnen. Bei den Störungen der Funktion der Leber und der Nieren ist die Korrektion der Dosierungen nicht erforderlich.

Viagra ist den Patienten kontraindiziert, die die medikamentösen Mittel einnehmen, die die Nitrate und die Nitrite enthalten (Nitroglyzerin, Amylnitrit, Natrium-Nitroprussid), sowie bei der erhöhten Sensibilität gegen Sildenafil oder anderen Komponenten, die zur Zusammensetzung der Pillen gehören. Es ist nicht empfehlenswert, Sildenafil mit anderen Medikamenten für die Behandlung der erektilen Dysfunktion auch einzunehmen, da ihre Wechselwirkung nicht studiert wurde.

Viagra und Alkohol: nicht verboten, sondern auch nicht empfehlenswert

Es ist nicht empfehlenswert, Sildenafil beim Konsum der alkoholischen Getränke einzunehmen. Auf dem Boden des Alkoholkonsums kann die Wahrscheinlichkeit des Entstehens der Nebenwirkungen erhöht werden. Außerdem verringert der Alkohol die Wahrscheinlichkeit der Errungenschaft der Erektion. Wenn Sie eine große Dosis der Spirituosen austrinken, ist es nicht ausgeschlossen, dass es nicht gelingt, die Erektion sogar mit Hilfe Viagra zu erreichen.

Ein-zwei Gläser Wein oder Bier leisten keinen wesentlichen Einfluss auf die Effektivität Viagra Generika. Jedoch können die großen Dosen des Alkohols die doppelte negative Wirkung leisten: die Wirkung von Sildenafil zu schwächen oder, zur Entwicklung der Nebenwirkungen zu bringen.

Erektile Dysfunktion: wann und warum entsteht sie?

Die erektile Dysfunktion ist eine Erektionsstörung bei einem Mann, wenn die Härte des Gliedes für die Durchführung des normalen Geschlechtsaktes ungenügend ist. Die ähnlichen Störungen können die psychogenen Gründe (der psychoemotionale Stress, die Selbstunsicherheit, die Depression) haben oder auf dem Boden verschiedener Erkrankungen (der Diabetes, die Atherosklerose, die ischämische Herzkrankheit) zu entstehen.

Es gibt die verbreitete Meinung, dass die erektile Dysfunktion bei den älteren Männern entsteht. Wirklich, mit dem Alter wird die Erektion bei den Männern verschlimmert, es kann aber auch bei den Männern ziemlich jungen Alters – mit 20-30 Jahre geschehen. Im Alter von 40 Jahren wird die erektile Dysfunktion bei 39% der Männer diagnostiziert. In den letzten Jahren stoßen mit der erektilen Dysfunktion sogar die jungen Männer immer öfter zusammen.

Der Mechanismus des Erektionsentstehens ist mit der Blutfüllung des Gliedes verbunden. Im ruhigen Zustand ist die Blutung in seinen Gefäßen gering, bei der Erektion aber nimmt sie 8-10-mal zu. Bei der erektilen Dysfunktion wird die Blutfüllung der Schwellenkörper des Penis gestört. Viagra verstärkt ihre Blutung, gerade deshalb ist es in der Behandlung der erektilen Dysfunktion so wirksam.

Viagra и Cialis: was ist besser?

Beide Medikamente gehören zu einer pharmakologischen Gruppe – die Hemmstoffe der Phosphodiesterase des 5.Types (die PDE-5-Hemmer). Ein aktiver Wirkstoff von Viagra ist Sildenafil, von Cialis – Taadalafil. Sie haben einen und derselben Wirkungsmechanismus– die Erhöhung der Blutfüllung der Schwellenkörper des Gliedes. Für den Eintritt ihres Effektes wird die sexuelle Stimulierung gefordert.

Viagra Generika online

Ihre Hauptunterschiede – in der Geschwindigkeit des Eintritts des Effektes und seiner Dauer. Viagra wirkt in 30-60 Minuten nach der Einnahme und arbeitet im Laufe von 4-6 Stunden. Die Wirkung von Cialis beginnt in 30 Minuten und dauert 36 Stunden. Die Effektivität von Viagra, wie führen die Ergebnisse der klinischen Forschungen vor, ist etwas höher. Das Sicherheitsprofil und die Wahrscheinlichkeit des Entstehens der Nebenwirkungen sind bei  ihnen fast identisch.

Es gibt keine prinzipiellen Unterschiede in der Wirkung von Sildenafil und Tadalafil. Jemandem gefällt besser Viagra, jemandem Cialis. Es ist wie Pepsi und Coca-Cola – diese Getränke sind sehr ähnlich, aber jeder von ihnen hat die Verehrer. Obwohl braucht man anzuerkennen, dass Viagra solche mehr hat: nach dem Niveau der Verkäufe überholt es Cialis.

Viagra für Frauen: wovon unterscheidet es sich von Viagra für Männer?

Ein aktiver Wirkstoff von Viagra für Frauen ist auch Sildenafil. Jedoch sein Wirkungsmechanismus im weiblichen Organismus anderer ist. Wenn in den Männerorganismus er auf die Schwellenkörper des Gliedes wirkt, so bei den Frauen wirkt er auf die Klitoris, die sexuellen Lippen, die Vagina-Schleimhaut. Das Prinzip der Wirkung – die Verstärkung der Blutung in den Organen des kleinen Beckens und die Erhöhung der Blutfüllung der Geschlechtsorgane. Es vergrößert die Sensibilität der Nervenrezeptoren gegen die sexuelle Stimulierung. Dabei nimmt auch die Absonderung des Sekretes von den Drüsen in der Vagina-Schleimhaut zu, was seine Befeuchtung und die Lubrikation gewährleistet. Es lässt zu, den mehreren sexuellen Genuss und den grellen Orgasmus zu erhalten.

Es ist nicht, Sildenafil und Flibanserin zu mischen, das oft als „Viagra für Frauen» genannt wird. Es geschieht deswegen, dass das Wort „Viagra“ der Gattungsname ist und von ihm ist häufig im Alltag beliebige Mittel für die Behandlung der sexuellen Dysfunktionen genannt. Flibanserin – ist das Medikament mit ganz anderem Wirkungsmechanismus, das ist Antidepressant, das die weibliche Libido erhöht. Es hat keinen Sinn, Sildenafil und Flibanserin zu vergleichen, da sie absolut verschieden wirken und leisten ganz verschiedene Effekte.

Wie kann man Viagra Generika rezeptfrei in der Online-Apotheke kaufen

Wenn Sie mit ihrer Erektion nicht zufrieden sind und wollen die Einnahme Viagra beginnen, muss man sich einen Arzt konsultieren, der die Behandlung verordnet. Jedoch gibt es eine viel einfachere Weise – Viagra Generika rezeptfrei in der Online-Apotheke zu kaufen.

Wenn Sie Viagra schon einnahmen, so können Sie problemlos auf Viagra Generika übergehen, da der aktive Wirkstoff bei ihnen – Sildenafil- gleich ist. Diese Medikamente haben auch identische Formen der Herstellung, so dass Sie keine Probleme mit den Dosierungen haben werden. Außerdem können Sie Viagra Generika online kaufen, die Dienstleistungen unserer Webseite in Anspruch nehmend.


Viagra Generika online in Deutschland zu kaufen
5 Durchschnittliche Bewertung 2 Abstimmungen